Dr.  Monika  Maria  Gwosdz
Fachärztin  für  Dermatologie
Herwarthstr.  39    45138  Essen
Sprechzeiten:
Mo. - Fr.     08:00 - 12:30 Uhr
Mo. + Do.  14:30 - 17:00 Uhr
nur nach Vereinbarung

Dermatologische Erkrankungen

Bei dermatologischen Erkrankungen handelt es sich meist um Irritationen der Haut, die ärztlich behandelt werden müssen. Die Hautstruktur zeigt sich oft verändert mit Ausbildung von Flecken, Pusteln, Quaddeln, Plaques, offenen Wunden oder Rissen. Während einige Formen unmittelbare Beschwerden wie Schmerzen oder Jucken verursachen, tragen andere auch zum seelischen Leiden bei. Im Sinne Ihres persönlichen Wohlbefindens ist uns daran gelegen, beide Formen zu behandeln.

Aknetherapie

Akne ist eine hormonell verursachte Entzündung der Haut. Sie kommt oftmals im jugendlichen Alter vor und resultiert aus einer erhöhten Talgproduktion. Das Krankheitsbild zeichnet sich durch Überverhornung der Talgdrüsenausführungsgänge der obersten Hautschicht und bakterielle Besiedlung aus. Je nach Ausprägung kann Akne deutlich sichtbar sein und den Patienten auch seelisch belasten.

Bei Akne gilt es dauerhafter Narbenbildung entgegenzuwirken. Unsere Hautarztpraxis bietet Ihnen dabei den Vorteil, die medizinische Therapie Ihrer Ärztin mit einer Behandlung durch unsere erfahrene Kosmetikerin, kombinieren zu können. In einem individuellen Beratungsgespräch informiert Sie unser Praxis-Team gerne ausführlich.

Allergologie

Die Erkennung von Heuschnupfen, Bienen- und Wespengift-, Hausstaub-, Tierhaar- und Schimmelpilzallergien sowie die Abklärung weiterer allergischer Reaktionen nimmt einen wesentlichen Teil unserer Arbeit ein. Dafür stehen uns verschiedene Testverfahren zur Verfügung: z.B. Pricktest, Epikutantest, Labordiagnostik (RAST/IgE) die je nach Symptomen von uns angewendet werden.

Umfang und Ausprägung der Beschwerden, ihr zeitliches Auftreten und die Begleitumstände müssen genau erfragt werden, um mögliche Auslöser finden zu können. Für Ihre Fragen zum Thema Allergologie stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Autoimmunerkrankungen

So effektiv die körpereigenen Abwehrmechanismen meist sind, so gefährlich ist es, wenn die Regulationsmechanismen versagen und das Immunsystem sich gegen körpereigenes Gewebe richtet. Leider kann dies auch Auswirkungen auf die Haut haben.

Meistens kann durch gründliche Diagnostik und individuelle Therapie geholfen werden. Die Behandlung erfolgt, wie bei vielen anderen Autoimmunerkrankungen auch, oft mit Medikamenten, die das Immunsystem bremsen. Individuelle Beratung ist hierbei besonders wichtig. Unser Praxis-Team steht Ihnen für Ihre Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Berufskrankheiten

Viele Hauterkrankungen werden durch Stress oder durch das berufliche Umfeld hervorgerufen. Pflege- oder handwerkliche Berufe sind hiervon besonders betroffen. Veränderungen zeigen sich dabei sehr oft an den Händen und verbessern sich meistens während der arbeitsfreien Zeit.

Um Ihnen eine optimale Behandlung zukommen zu lassen und einen bestmöglichen Hautschutz bei Ihrer Arbeit zu ermöglichen, arbeiten wir mit Ihrer Berufsgenossenschaft zusammen. Sollte eine Berufskrankheit diagnostiziert werden, werden Ihnen spezielle Hautschutz- und Pflegemittel am Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus erhalten Sie Schulungen, um Ihre Haut zu optimieren – gesundheitsfördernde Maßnahmen, die Ihnen und Ihrem Arbeitgeber gleichermaßen zu Gute kommen.

Haaruntersuchungen bei Haarausfall

Der Mensch verliert täglich etwa 50-100 Haare. Von Haarausfall oder medizinisch „Effluvium“ spricht man aber erst ab einem Haarverlust von mehr als etwa 150 Haaren. Als Alopezie bezeichnet man einen bereits sichtbaren Haarverlust von mehr als 60%.

Es gibt verschiedene Formen und Ursachen des Haarausfalls. Um effektiv helfen zu können, muss man diese genauestens analysieren. Hierzu sind evtl. Blut- und Haarwurzeluntersuchungen nötig.

Übrigens: Haarverlust ist heute kein gegebenes Schicksal mehr. Es gibt eine Vielzahl wirksamer Behandlungen. Meistens kann durch gründliche Diagnostik und individuelle Therapie geholfen werden! In einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir sie gerne über die Chancen.

Photodynamische Hautkrebstherapie

Die photodynamische Therapie behandelt die Vorstufen von weißem Hautkrebs (Aktinische Keratosen, Carcinoma in situ, Basalzellcarzinom). Während dieser Therapie wird eine phototoxische Creme auf die Vorstufen aufgetragen und mit UVA-Licht (Aktilite® CL128 PDT-Lampe) bestrahlt. Dadurch werden bösartige Hautstellen zerstört.

Nach der Behandlung ist eine Rötung, ähnlich einem Sonnenbrand, sichtbar, die jedoch ohne eine ästhetische Beeinträchtigung verheilt. Dies ermöglicht uns, die Vorstufen vor allem in kosmetisch wichtigen Arealen, wie Gesichtshaut und Dekolleté, narbenfrei zu behandeln. In einem individuellen Beratungsgespräch informieren wir sie gerne über Behandlungsdauer und Details.